Durch Die Nacht

Durch Die Nacht

Durch Die Nacht

ich fahre durch die Nacht, ganz allein, ganz allein
denn ich weiß, genau jetzt, wirst du wieder bei ihm sein

an jenem Freitag Abend, als ich ohne Sinn
ziellos durch die Stadt ging
war es zu früh um nach Haus zu gehn‘
und zu spät, dich heute noch wieder zu sehn‘

doch bald sehen wir uns wieder, zumindest träume ich davon
immer wieder, immer wieder wünsch ich mir einen Neuanfang
mit dem Tag, an dem alles begann

so fahr ich weiter durch die Nacht, ganz allein, ganz allein
denn ich weiß, genau jetzt, wirst du wieder bei ihm sein

die Chance ist vertan und so irre ich umher
wie eine endlose Straße kommt mir das Leben vor
du bist alles, was ich jemals wollte, ich habs dir doch nie gesagt,
weil ich weiß, dass du jetzt glücklich bist, nicht alleine in der Nacht

so fahr ich weiter durch die Nacht, ganz allein, ganz allein
denn ich weiß, genau jetzt, so wie früher wird es nie mehr sein